DRK befürwortet Freiwilligendienst Asyl

Der DRK-Landesverband begrüßt die aktuellen Vorschläge für einen Freiwilligendienst Asyl oder auch für die Ausweitung des Bundesfreiwilligendienstes.

"Die Gesellschaft braucht jede helfende Hand. Jede Initiative, die einen Beitrag zu einer verbesserten Betreuung und Integration leistet, ist sinnvoll und gut", sagt Torsten Geerdts, Vorstand des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein.

Der DRK-Landesverband macht aktuell die Erfahrung, dass sich viele Freiwillige in Flüchtlingsunterkünften engagieren möchten:

"Wichtig aus DRK-Sicht ist, dass die Freiwilligen entsprechend qualifiziert werden", betont Geerdts. Er ist davon überzeugt, dass junge Freiwillige einen wichtigen Beitrag leisten können, gleichaltrige Flüchtlinge in unsere Gesellschaft zu integrieren.

"Es dürfen keine unnötigen bürokratischen Hürden aufgebaut werden. Um Freiwilligendienstleistende in der Arbeit mit Flüchtlingen gut zu betreuen, sind bei den Trägern Personalaufstockungen zu prüfen. Das DRK steht dafür bereit", so Torsten Geerdts.

« zurück zu: Presseservice

„Die Gesellschaft braucht jede helfende Hand. Jede Initiative, die einen Beitrag zu einer verbesserten Betreuung und Integration leistet, ist sinnvoll und gut“, sagt Torsten Geerdts

„Die Gesellschaft braucht jede helfende Hand. Jede Initiative, die einen Beitrag zu einer verbesserten Betreuung und Integration leistet, ist sinnvoll und gut“, sagt Torsten Geerdts