Grundschülerinnen aus Kronshagen sammeln für die Erdbebenopfer in Haiti

Kiel, 29.01.2010

Julia Fularczyk ist sieben Jahre alt und besucht die zweite Klasse der Brüder-Grimm-Schule in Kronshagen. Mit ihren Freundinnen Leah, Mira, Johanna und Juana sammelt sie in der Schule Spenden für Haiti.

Julia und ihre Freundinnen bastelten und beklebten eine Spendendose und wandten sich mit der Bitte an ihre Klassenlehrerin Nicole Winkelmann, eine schulinterne Spendensammlung zu unterstützen.

Seither wird die Dose in der Schule verwahrt. In jeder Pause holen die Mädchen sie ab und gehen über den Schulhof, um Geld zu sammeln.

„Wir sprechen zu Hause viel über die Erdbebenopfer und Julia wollte unbedingt etwas tun um zu helfen“, sagt Mutter Sabine Fularczyk, die Mitarbeiterin in der Finanzabteilung des DRK-Landesverbandes ist.

„Die Rotkreuzhilfen sind auch bei uns zu Hause häufig Thema. Ich bin durch die rotkreuzinternen Informationen wahrscheinlich sogar besser über die Situation im Katastrophengebiet informiert  als viele andere. In unserer Familie ist die Erdbebenhilfe für Haiti Tischgespräch und das hat Julia natürlich zusätzlich zu ihrer Aktion angeregt“.

Wieviel schon zusammengekommen ist, konnten Julia und Sabine Fularczyk noch nicht sagen. „Die Dose ist zugeklebt, aber sie wird immer schwerer“. Das Geld soll schließlich auf das Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes überwiesen werden:

 Konto-Nr. 41 41 41 bei der Bank für Sozialwirtschaft, BLZ 370 205 00, Stichwort „Haiti“ . Auch weitere Spenden sind willkommen.   

« zurück zu: Aktuelles

Die siebenjährige Julia Fularczyk sammelt erfolgreich Spenden in der Brüder-Grimm-Grundschule Kronshagen

Die siebenjährige Julia Fularczyk hatte die gute Idee. Jetzt sammelt sie mit ihren Freundinnen erfolgreich Spenden in der Brüder-Grimm-Grundschule Kronshagen.