DRK-Kinderhaus Wellsee

Pädagogische Zielsetzung

Vorbemerkungen

 

  • Mit der Trägerschaft von Tageseinrichtungen erfüllt das DRK nicht nur seinen satzungsgemäßen Auftrag, sondern es will durch sein Tun im Geiste seines Begründers Henry Dunant wirken.
  • Durch Vorbild, Handeln und Anleiten sind die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegungen – wie in den Rahmenrichtlinien festgelegt – die Richtschnur für die Erziehung in DRK-Kindertageseinrichtungen.
  • Das Rote Kreuz will mit seiner Arbeit einen Beitrag zur positiven sozialen Entwicklung unserer Gesellschaft leisten. Dabei setzt es sich zum Ziel, Menschen, die sich ihm anvertrauen, in deren Fähigkeiten zu stärken und ihre Eigenkräfte zu fördern, damit sie selbstverantwortlich handeln können. Unsere Kindertageseinrichtungen fördern die Entwicklung zu einer "eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit". Gegenseitiges Verständnis, Freundschaft und das friedliche Zusammenleben der Menschen soll angeregt und gefördert werden.
  • Das Rote Kreuz unterscheidet nicht nach Nationalität, Rasse, Religion, sozialer Stellung, politischer Überzeugung und speziellen körperlichen und geistigen Bedingungen. Unsere Gruppen sind offen für Kinder verschiedener Nationalitäten, aus Elternhäusern mit unterschiedlichen Weltanschauungen und Religionen.

Pädagogische Zielsetzung

  • Im DRK-Kinderhaus Wellsee wird nach den Grundsätzen der "Montessori-Pädagogik" gearbeitet.

Dabei arbeiten wir nach folgenden Grundsätzen

  • "Die Montessori-Pädagogik ist eine kindorientierte Methode, die das Kind in seiner Gesamtheit sieht und würdigt. Ihr Angebot befriedigt alle Bedürfnisse des Kindes zu seiner bestmöglichen Entwicklung."

  • "Das Hauptanliegen dieser Pädagogik ist es, dem Kind in allen Bereichen Hilfe zu geben, von der Geburt an, bis zu seinem psychischen und physischen Erwachsenwerden.
    Mit anderen Worten: Erziehung ist eine Hilfe zum Leben, zu einem Leben in Menschlichkeit."

  • Maria Montessori nennt zwei Erziehungsziele aus biologischer und sozialer Sicht:

    1. Das biologische Ziel ist es, dem Kind zu einer natürlichen, gesunden Entwicklung zu verhelfen.
    2. Das soziale Ziel ist erreicht, wenn sich später der Erwachsene in seiner Umwelt sicher bewegen kann.

  • Um diese Ziele zu erreichen, sind die folgenden Elemente der Montessori-Pädagogik besonders wichtig:

    1. Die vorbereitete Umgebung mit ihren sozialen Kontakten und dem Entwicklungsmaterial.
    2. Ein sich zurückhaltender Lehrer.

    (aus: Anderlik, Lore: Ein Weg für alle!, Verlag: Modernes Lernen – Dortmund)


Unsere Pädagogik geht den Weg der ganzheitlichen Erziehung. Dies ist aber nur möglich, wenn alle, die mit dem Kind zu tun haben, "an einem Strang ziehen". Aus diesem Grund ist uns eine intensive Eltern-, Stadtteil- und institutionsübergreifende Arbeit sehr wichtig.

Für die Eltern bieten sich hier viele Möglichkeiten der aktiven Mitarbeit. So sind die Elternvertreter aktiv am Kinderhausgeschehen beteiligt, Sommer- und Lichterfeste benötigen Unterstützung.

Natürlich stehen Ihnen alle Mitarbeiter für Beratungsgespräche gerne zur Verfügung.

Ausführlichere Informationen über unsere Arbeit erhalten Sie auch, wenn Sie unsere Informationabroschüren anfordern:

  1. Die Bedeutung der Rotkreuz-Grundsätze für die pädagogische Arbeit in den DRK-Kindertageseinrichtungen
  2. Die Kindertageseinrichtung -Rahmenrichtlinien-
  3. Qualitätsstandards für Kindertageseinrichtungen im Deutschen Roten Kreuz

Diese Broschüren erhalten Sie automatisch, wenn Sie unser Infopaket bestellen.