Rotes Kreuz und Humanitäres Völkerrecht

Das Rote Kreuz sorgt weltweit dafür, dass jeder die Grundbestimmungen des Humanitären Völkerrechts kennt. Dies ist eine wichtige Aufgabe. Sie steht in den Satzungen aller Rotkreuzvereine.

Die Fachleute dafür sind die ehrenamtlichen Konventionsbeauftragten. Sie informieren die Bevölkerung über Inhalte und Bedeutung des Humanitären Völkerrechts und die Grundsätze und Ideale der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Das Aufgabenfeld der Konventionsbeauftragten ist die Verbreitungsarbeit.

Aus den Genfer Konventionen und dem Rotkreuzrecht ergibt sich die besondere Stellung der Nationalen Rotkreuzgesellschaften. Sie müssen sowohl vom Internationalen Roten Kreuz als auch vom jeweiligen Staat anerkannt sein.

Die besondere Rolle des Deutschen Roten Kreuzes als Hilfsorganisation der deutschen Behörden ist im DRK-Gesetz beschrieben.

Broschüre DRK-Gesetz

Dort wird Bezug auf die Genfer Konventionen genommen.