Rettungsdienst des DRK
in Schleswig-Holstein

Die Aufgaben des Rettungsdienstes sind die Notfallrettung und der Krankentransport.

Unter Notfallrettung versteht man die schnellstmögliche qualifizierte Hilfe bei lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen, die Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der Vitalfunktionen, das Herstellen der Transportfähigkeit und die fachgerechte Betreuung in ein für die weitere Versorgung geeignetes Krankenhaus. Die Notfallrettung erstreckt sich auch auf Personen, bei denen schwere gesundheitliche Schäden zu erwarten sind, wenn sie nicht unverzüglich medizinische Hilfe erhalten.

Einsatz im Rettungsdienst

Die Aufgabe des Krankentransportes ist es, anderen Verletzten, Erkrankten oder sonst in einer Körperfunktion beeinträchtigten Personen, die während der Fahrt einer medizinischen Versorgung oder der besonderen Einrichtungen eines Krankenkraftwagens bedürfen oder bei denen dies aufgrund ihres Zustandes zu erwarten ist, fachgerechte Hilfe zu leisten und sie unter fachgerechter Betreuung zu befördern.

Der Rettungsdienst ist eine satzungsgemäße Aufgabe des Deutschen Roten Kreuzes. Jährlich nimmt durchschnittlich jeder 9. Bürger eine der Leistungen des Rettungsdienstes (Notfallrettung und Krankentransport) in Anspruch. Als größter rettungsdienstlicher Leistungserbringer in Deutschland verfügt das DRK über ein Netz von über 1.400 Rettungswachen und knapp 4.700 Notarztwagen, Rettungswagen, Krankentransportwagen und Notarzteinsatzfahrzeuge, die täglich überall im Land unterwegs sind.

Jährlich werden über 1,9 Mio. Notfälle versorgt und rund 2,8 Mio. Krankentransporte durchgeführt.

Das Deutsche Rote Kreuz in Schleswig-Holstein ist seit über 50 Jahren ein verlässlicher Partner für die Kreise, kreisfreien Städte, die Bevölkerung und die Urlauber in der Notfallrettung und im Krankentransport. Darüber hinaus bietet das Deutsche Rote Kreuz eine Vielzahl von ergänzenden Dienstleistungen für den Bevölkerungsschutz und im Gesundheitsdienst an.