Die Wasserwacht in Schleswig-Holstein

Die Wasserwacht ist eine von vier Rotkreuzgemeinschaften in Schleswig-Holstein. Mit etwa 900 Ehrenamtlichen ist sie eine kleine, aber hochmotivierte Truppe.

Wasserwachtarbeit, das bedeutet, die Verbindung von körplicher Fitness (Rettungsschwimmen) und technischem Verständnis (Bedienung von Motorbooten und hochwertigen Rettungsgeräten).

Und noch etwas: Die Wasserwacht ist gerade für Kinder und Jugendliche, die in das Ehrenamt hineinschnuppern wollen, hoch attraktiv.

Die typische Wasserwachtler-Karriere beginnt mit dem Seepferdchenschein und endet nicht selten beim Rettungsschwimmer und Bootsführer.

Die Wasserwacht hat also einen großen Anteil jugendlicher Mitglieder und arbeitet daher eng mit dem Jugendrotkreuz  zusammen, um eine fach- und kindgerechte Betreuung des Nachwuchses sicherzustellen.

Aufgabenfelder der Wasserwacht:

  • Wasserrettungsdienste an Nord- und Ostseestränden und an Binnengewässern 
  • Durchführung von Schwimmausbildungen bis hin zum Rettungsschwimmer
  • Einsatz bei Hochwasser
  • Darüber hinaus: Teilnahme an allen anderen Rotkreuzaufgaben, wie Auslandshilfe, Sanitätsdienste, Betreuungsdienste etc. 

Wer die Vielfalt sucht, findet sie bei der Wasserwacht.