Die Bereitschaften – auf alle Notsituationen vorbereitet

Eine Massenkarambolage auf der Autobahn, eine Überschwemmung, ein Schwächeanfall beim örtlichen Fußballspiel oder auf dem Rockkonzert – Menschen in Not können sich auf die Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes verlassen.

Die Bereitschaften sind auf alle Arten von Notfällen, Katastrophen und Einsätzen vorbereitet. Sie stellen den Sanitätsdienst bei Groß- und Kleinveranstaltungen, versorgen Verletzte nach einem Verkehrsunfall und sorgen für die psychologische Betreuung von Betroffenen. Werden Menschen evakuiert, müssen untergebracht und versorgt werden, z.B. durch Großfeuer oder Bombenentschärfung, sind die Bereitschaften zur Stelle.

Seit dem Frühsommer 2015 unterstützen die DRK-Bereitschaftskräfte neben all den „normalen“ Aufgaben das Land Schleswig-Holstein in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge: Sie übernehmen Aufgaben wie erste Verpflegung, Registrierung, Ausgabe von Kleidung und Hygieneartikeln oder Fahrdienste zu Ämtern und Behörden.

Freiwillige sind jederzeit herzlich willkommen!

Aufgaben der Bereitschaften

Nach einer Grundausbildung gibt es viele Möglichkeiten, sich je nach Neigung zu spezialisieren:

• Hilfe bei Unglücksfällen und Notständen aller Art
• Betreuung von pflegebedürftigen Personen
• Katastrophenschutz und Katastrophenhilfe
• Präventive Katastrophenverhütung
• Vorbeugender Sanitäts- und Betreuungsdienst bei Veranstaltungen
• Ausbildung der Bevölkerung in "Erster Hilfe"
• Rettungsdienst und Krankentransporte
• Unterstützung des Blutspendedienstes
• Internationale Hilfsaktionen
• Suchdienst, Tätigkeit des amtlichen Auskunftsbüros bzw. der Personenauskunftsstelle
• Mitwirkung beim Schutz der Zivilbevölkerung
• Rettungshundestaffel