DRK-Nordsee-Reha-Klinik
Goldene Schlüssel

Fachklinik für interdisziplinäre Ganzheitsmedizin

Lage
Die Klinik liegt an der Spitze der Halbinsel Eiderstedt im Nordseeheil- und Schwefelbad St. Peter-Ording, direkt am UNESCO Weltnaturerbe Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die Ursprünge gehen bis in das Jahr 1913 zurück. Als Nordseekuranstalt wurde die Klinik 1955 dem DRK-Landesverband übergeben. Ihren heutigen Namen trägt sie seit 1993.

Ausrichtung
Stationäre Heilverfahren und Rehabilitationsmaßnahmen, Vorsorgemaßnahmen, Krebsnachsorge und private Sanatoriumskuren für Erwachsene gehören zum Angebot. Darüber hinaus ist die DRK-Nordsee-Reha-Klinik Goldene Schlüssel als Einrichtung für Anschlussbehandlungen (AHB / AR) anerkannt. Grundlage aller Behandlungen ist die Schulmedizin, aber auch Anwendungen der naturheilkundlichen Medizin werden berücksichtigt.

Indikationen
Pneumologie, Herz- und Kreislauferkrankungen, orthopädische, onkologische und dermatologische Erkrankungen. Psychosomatische Begleiterkrankungen werden ins Behandlungskonzept integriert.

Besonderheiten

  • großes Fachärzteteam mit umfänglichen Weiterbildungsermächtigungen
  • Umfangreiches diagnostisches und
  • vielfältiges therapeutisches Spektrum
  • Strukturierte Patientenschulungen
  • Ambulante Kurmöglichkeiten
  • Präventionsprogramme (§ 20 SGB V)

 

 



Aktuelles

150 Jahre Genfer Konvention: Rotkreuzveranstaltung in Düppel und Sonderburg

Gut beschirmt: Die Ansprache von Landesverbandspräsident Henning Kramer am Rotkreuzgedenkstein wurde von einem kurzen Regenschauer begleitet. (V.l.)Hanne Line Jakobsen, Vizepräsidentin des Dänischen Roten Kreuzes, der Vorsitzende des DRK-Kreisverbands Steinburg, Rolf Schamerowski,  Präsident Henning Kramer.

Am 22. August 2014 begingen Deutsche und Dänen auf Einladung des DRK-Landesverbandes in Düppel und…

mehr »

Aktuelles aus anderen Bereichen

Presseinformationen

Deutsch-dänische Begegnung in Düppel und Sonderburg zum 150. Jahrestag der Genfer Konvention

Gedenkstein für die ersten Rotkreuzdelegierten der Weltgeschichte in Düppel: Die Rotkreuzarmbinde des Delegierten Dr. Louis Appia symbolisiert den Durchbruch der Rotkreuzbewegung. Appia trug die Armbinde erstmals im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864. Er stellte fest: Das Zeichen des Roten Kreuzes wird geachtet!

Presseeinladung 150 Jahre Genfer KonventionFreitag, 22.08., 11 Uhr,  Dybbøl Banke 16 und14…

mehr »

Kurzfilme

Der Landesverband präsentiert sich mit seinen vielfältigen Aktivitäten in Kurzfilmen. Schauen Sie mal rein...

Filme